NEWS

An großzügige Geister und Menschen guten Willens

1-Das Krankenhaus in Kikwit hat bis heute kein Röntgengerät und keinen Stromerzeuger. Es ergeht hiermit der Aufruf an alle Menschen guten Willens, die diesem Krankenhaus helfen könnten, diese Arbeitsgeräte zu kaufen.
Es wurde bereits ein Projekt konzipiert, es fehl nur die Finanzierung.

Teilen: ein wert, der im Kongo entwickelt werden muss-

Wir wissen alle, dass die Armen und Unglückseligen in ihrem Dasein verharren: Elend, Krankheiten, Entbehrungen. Wenn uns der Blick eines hungrigen Wesens, eines unterernährten Kindes nicht zum Handeln aufruft, dann leiden wir unter Herzlosigkeit.
Unglücklicherweise ist die kongolesische Gesellschaft voll von denen, die sich auf Kosten der anderen skrupellos bereichern und die anderen in Elend und Armut verkommen lassen. Es gibt deren viele, unter den Politikern, Pastoren, Firmenchefs… die sich ihrer sozialen Verantwortung gegenüber unseren leidenden Brüdern entledigen. Schlimmer noch: Sie beuten sie aus mit der Frucht ihrer harten Arbeit.
Wer teilt, wird nicht ärmer durch die Tatsache, dass er teilt. Im Gegenteil, wie der "junge Mann im Evangelium", indem man den Ärmeren gibt, bereichert man sich an dem Reichtum, der nicht den Glanz verliert. Denn wenn man gibt, empfängt man die inneren Wohltaten, wer den Armen gibt, bereichert sich im Geiste.